2013 - Hotel 1001-Nacht Hurghada - Ägypten

2013 13 Hotel 1001 Nacht Aegypten 002

Seit Jahren beobachten wir schon das Hotel Alf Leila wa Leila 1001 Nacht in Hurghada. Bis jetzt war es uns immer zu teuer gewesen, obwohl die Bewertungen in Holidaycheck immer sehr gut waren. Erst in der letzten Zeit gab es kritische Stimmen.

Architektonisch ist die Anlage absolute Spitze. Alles ist aufgebaut wie eine orientalische Stadt. Es gibt Innenhöfen und Arkadengänge. Sieben Pools sind auf dem Areal verteilt. Der erste Wermutstropfen ist die Lage des Hotels. Das Hotel liegt genau in der Einflugschneise des Flughafens Hurghada. Die Flugzeuge fliegen oft und sehr niedrig über das Hotel.

Das Hotel ist etwa 10 Jahre alt und immer wieder erweitert worden. Die Gebäude aus den ersten Jahren sind mittlerweile sehr stark abgewohnt. Die Zimmer aus der letzten Bauphase sind sehr schön. Leider ist das Verhältnis alter zu neuer Zimmer etwa 80 zu 20. d.h. der größte Teil der Zimmer ist nicht mehr ganz so toll. Nachdem wir uns über die ersten Zimmer beschwert hatten bekamen wir etwas neuere Zimmer. Die ganz neuen Zimmer werden aber, obwohl ich massiv nachgehakt habe, nur an Stammgäste oder persönlich bekannte Gäste weitergegeben. Alle positiven Bewertungen in Holidaycheck kommen ausschließlich von diesen Leuten.

Das Essen ist Okay. Man merkt das ägyptische Köche internationale Speisen zubereiten, die selbst aber nicht essen.

2013 13 1001 Nacht 001 2013 13 1001 Nacht 014 2013 13 1001 Nacht 020
2013 13 1001 Nacht 027 2013 13 1001 Nacht 070 2013 13 1001 Nacht 077
2013 13 1001 Nacht 079 2013 13 1001 Nacht 080 2013 13 1001 Nacht 081
2013 13 1001 Nacht 082 2013 13 1001 Nacht 083 2013 13 1001 Nacht 084
2013 13 1001 Nacht 086 2013 13 1001 Nacht 088 2013 13 1001 Nacht 089
2013 13 1001 Nacht 093 2013 13 1001 Nacht 094 2013 13 1001 Nacht 097

Die verschiedenen Poolanlagen waren wirklich sehr schön. Wir haben, bedingt durch unseren dreijährigen Enkel, immer den Kinderpool besucht. Hier war alles was das Herz eines Kindes begehrt. Es gab Rutschen, Wippen, Wasserfontänen und vieles mehr.

2013 13 1001 Nacht 004 2013 13 1001 Nacht 011 2013 13 1001 Nacht 015
2013 13 1001 Nacht 016 2013 13 1001 Nacht 017 2013 13 1001 Nacht 019
2013 13 1001 Nacht 021 2013 13 1001 Nacht 030 2013 13 1001 Nacht 049
2013 13 1001 Nacht 061 2013 13 1001 Nacht 076 2013 13 1001 Nacht 078

Den einzigen Ausflug, den wir in diesem Urlaub mitgemacht haben, war eine Tauchfahrt mit einem U-Boot. Wir fuhren mit einem Schiff aufs Meer hinaus und stiegen dann von einer schwimmenden Plattform in ein Unterseeboot. Die Fahrt dauerte etwa eine Stunde und war ein absolutes Highlight unseres Urlaubes. Unser Enkel Maximilian hatte am Anfang Angst vor dem Taucher, der vor dem U-Boot die Fische anfütterte. Aber schon nach kurzer Zeit merkte er das der „Tauchermann“ wie er sagte ja gar nicht schlimm ist.

2013 13 1001 Nacht 107 2013 13 1001 Nacht 111 2013 13 1001 Nacht 112
2013 13 1001 Nacht 114 2013 13 1001 Nacht 117 2013 13 1001 Nacht 119
2013 13 1001 Nacht 120 2013 13 1001 Nacht 121 2013 13 1001 Nacht 124
2013 13 1001 Nacht 126 2013 13 1001 Nacht 133 2013 13 1001 Nacht 131


2013 - Hotel Bavaro Princess - Dominikanische Republik


2013 24 Dominikanische Republik 175

Im November des Jahres 2013 flogen wir für zwei Wochen in die Dominikanische Republik, in das 5 Sterne Hotel Bavaro Princess in Punta Cana. Ca. 500 Zimmer und Bungalows sind auf einem riesigen Areal direkt am Meer verteilt. Die gesamte Fläche des Hotels wird von einem uralten Mangrovenwald in zwei Hälften geteilt. In diesem Mangrovenwald leben viele wilde Tiere, die sich aber an die Touristen gewöhnt haben. Auf befestigten Pfaden kann man durch diese Mangroven laufen und wunderbar die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung filmen und fotografieren.

Wir hatten Glück, das beim Einchecken, einer der Angestellten sehr gut Deutsch sprach und es ein Bedürfnis war, uns seine Deutschkenntnisse so richtig vorzuführen. Nachdem alle Formalitäten erfüllt waren, überreichte er uns lächelnd den Schlüssel mit der Bemerkung „Wir haben noch ein paar Premium Suiten frei“. Das war für uns natürlich eine super Überraschung, da die Premium Suiten in einem gesonderten Bereich liegen und eigentlich schweineteuer sind.

 2013 24 DomRep 004  2013 24 DomRep 005  2013 24 DomRep 008
 2013 24 DomRep 009  2013 24 DomRep 136  2013 24 DomRep 142
 2013 24 DomRep 144  2013 24 DomRep 145  2013 24 DomRep 146
 2013 24 DomRep 188  2013 24 DomRep 189  2013 24 DomRep 193

Das Hotel verfügte über ein Hauptrestaurant, ein Poolrestaurant und 5 a la carte Restaurants (italienisch, mexikanisch, chinesisch, brasilianisch, dominikanisch). Jeden Vormittag konnte man für den Abend ein anderes Restaurant buchen. Wir haben abends überwiegend in den a la carte Restaurants gegessen. Frühstück gab es nur im Hauptrestaurant. Das Mittagessen haben wir entweder am Poolrestaurant oder im Hauptrestaurant eingenommen.

 2013 24 DomRep 219  2013 24 DomRep 220  2013 24 DomRep 221
 2013 24 DomRep 222  2013 24 DomRep 285  2013 24 DomRep 286
 2013 24 DomRep 287  2013 24 DomRep 288  2013 24 DomRep 289
 2013 24 DomRep 290  2013 24 DomRep 291  2013 24 DomRep 292

Der Strand direkt vorm Hotel ist wunderbar fein und ganz weiß. Unter großen Palmblattschirmen lässt sich die Hitze gut vertragen. Selbst wenn es mal kurz einen Regenschauer gibt, ist es richtig gemütlich unter dem Schirm zu sitzen. Strandspaziergänge sind in diesem Bereich überhaupt kein Problem, da man Kilometerweit laufen kann, ohne auf ein Hindernis zu stoßen.

 2013 24 DomRep 204  2013 24 DomRep 202  2013 24 DomRep 203
 2013 24 DomRep 205  2013 24 DomRep 207  2013 24 DomRep 208
 2013 24 DomRep 211  2013 24 DomRep 216  2013 24 DomRep 223
 2013 24 DomRep 224  2013 24 DomRep 227  2013 24 DomRep 196

Bei unserem ersten Tagesausflug besuchten wir zuerst das idyllische Künstlerdorf Altos de Chavon in der Nähe von La Romana. Es befindet sich auf einer Anhöhe über dem Rio Chavon und bietet einen traumhaften Ausblick. Romantische Gassen mit Kopfsteinpflaster, sowie märchenhafte Plätze mit Brunnen laden zum Spaziergang oder zum Verweilen in eines der Restaurants ein.

 2013 24 DomRep 028  2013 24 DomRep 029  2013 24 DomRep 030
 2013 24 DomRep 035  2013 24 DomRep 037  2013 24 DomRep 038
 2013 24 DomRep 039  2013 24 DomRep 040  2013 24 DomRep 042
 2013 24 DomRep 043  2013 24 DomRep 049  2013 24 DomRep 056
 2013 24 DomRep 060  2013 24 DomRep 061  2013 24 DomRep 063
 2013 24 DomRep 071  2013 24 DomRep 072  2013 24 DomRep 073

Das absolute Highlight bei einem Ausflug in das Künstlerdorf ist und bleibt der sagenhafte Ausblick, auf den Rio Chavon.

2013 24 DomRep 025 2013 24 DomRep 075 2013 24 DomRep 070

Sehr niedlich waren die Kinder einer Schulklasse, die in ihrem Rot/Blauen/Gelben Schuldress, das Künstlerdorf besichtigten. Ich konnte es mir einfach nicht verkneifen, ein paar Fotos zu schießen

2013 24 DomRep 046 2013 24 DomRep 047 2013 24 DomRep 054
 2013 24 DomRep 076  2013 24 DomRep 077  2013 24 DomRep 078
 2013 24 DomRep 079  2013 24 DomRep 080  2013 24 DomRep 235
 2013 24 DomRep 237  2013 24 DomRep 239  2013 24 DomRep 242

Der Besuch der Insel Catalina mit dem Katamaran war ein absolutes Highlight des Urlaubes. Zu karibischen Klängen fuhren wir mit einem Katamaran zu einer Sandbank. Dort konnten alle Schnorchelbegeisterten sich in Ruhe austoben und die Unterwasserwelt bestaunen. Auf der Insel Catalina ist ein kleines Strandrestaurant, in dem wir in malerischer Kulisse zu Mittag aßen. Das anschließende Badevergnügen war einfach nötig.

 2013 24 DomRep 084  2013 24 DomRep 087  2013 24 DomRep 092
 2013 24 DomRep 094  2013 24 DomRep 089  2013 24 DomRep 097
 2013 24 DomRep 099  2013 24 DomRep 102  2013 24 DomRep 105
 2013 24 DomRep 108  2013 24 DomRep 110  2013 24 DomRep 111

Ein weiterer Tagesausflug führte uns in die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo. Unser erster Besichtigungspunkt war das Alcázar de Colón. Dieses Gebäude ist ein unter Diego Kolumbus erbauter Palast des damaligen Vizekönigs. Hier befand sich der Sitz der spanischen Kolonialregierung in der Neuen Welt für sechs Jahrzehnte. Heute beherbergt es ein Museum.

2013 24 DomRep 231 2013 24 DomRep 232 2013 24 DomRep 243
2013 24 DomRep 244 2013 24 DomRep 246 2013 24 DomRep 248
2013 24 DomRep 249 2013 24 DomRep 240 2013 24 DomRep 254
2013 24 DomRep 257 2013 24 DomRep 258 2013 24 DomRep 262
2013 24 DomRep 265 2013 24 DomRep 264 2013 24 DomRep 263

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir in der zum Weltkulturerbe gehörenden Altstadt.

2013 24 DomRep 275 2013 24 DomRep 276 2013 24 DomRep 277
 2013 24 DomRep 278  2013 24 DomRep 279  2013 24 DomRep 280
 2013 24 DomRep 282  2013 24 DomRep 283  2013 24 DomRep 284

Wie bereits eingangs erwähnt, wurde das Hotelareal durch einen Mangrovenwald in zwei Hälften geteilt. In diesem behüteten Bereich, kann sich die Flora und Fauna ungestört vermehren. Die Vielzahl der Tiere, die in diesem Bereich lebten, war beeindruckend.

 2013 24 DomRep 016  2013 24 DomRep 017  2013 24 DomRep 020
 2013 24 DomRep 148  2013 24 DomRep 149  2013 24 DomRep 159
 2013 24 DomRep 166  2013 24 DomRep 168  2013 24 DomRep 172
 2013 24 DomRep 173  2013 24 DomRep 179  2013 24 DomRep 184


 

2013 - Hotel Concorde Lara - Türkei

2013 08 Hotel Concorde Tuerkei 084

Mitte April 2013 flogen wir für eine Woche in die Türkei. Das 4 ½ Sterne Hotel Concorde de Luxe Ressort liegt direkt am kilometerlangen Sandstrand im Tourismusgebiet von Lara. In der großzügigen Gartenanlage befinden sich vier Süßwasserswimmingpools. Das Hotel hat 400 Zimmer. Die All-Inclusive Verpflegung war einwandfrei. Das Hotel liegt nur 10 Autobahn-Kilometer vom Flughafen entfernt. Ausflüge nach Antalya sind ein Katzensprung, da Lara ein Ortsteil von Antalya ist. Von der Architektur ist das Hotel sehr ungewöhnlich, da es die Form des Überschallflugzeuges „Concorde“ hat.

2013 08 Concorde 090 2013 08 Concorde 091 2013 08 Concorde 093
 2013 08 Concorde 094  2013 08 Concorde 101  2013 08 Concorde 102
 2013 08 Concorde 104  2013 08 Concorde 105  2013 08 Concorde 106

Das Hotel verfügte während unserer Reisezeit über vier A-la-Carte Restaurants (italienisch, asiatisch, türkisch, Steak House) plus dem Hauptrestaurant. Uns hat am Besten das asiatische und das italienische Restaurant gefallen.

2013 08 Concorde 011 2013 08 Concorde 012 2013 08 Concorde 013
 2013 08 Concorde 014  2013 08 Concorde 015  2013 08 Concorde 016

Die Nähe zu Antalya war sehr angenehm, denn man konnte ohne großen Aufwand mit dem Dolmusch in die Altstadt fahren.  

 2013 08 Concorde 027  2013 08 Concorde 028  2013 08 Concorde 029
 2013 08 Concorde 030  2013 08 Concorde 032  2013 08 Concorde 033
 2013 08 Concorde 034  2013 08 Concorde 037  2013 08 Concorde 040
 2013 08 Concorde 045  2013 08 Concorde 046  2013 08 Concorde 048
 2013 08 Concorde 050  2013 08 Concorde 053  2013 08 Concorde 056

Da wir in unserer Woche Glück mit dem Wetter hatten, konnten wir quasi jeden Tag an den Strand gehen. Der Strand von Lara ist Kilometerlang und schön feinsandig.

 2013 08 Concorde 078 2013 08 Concorde 080 2013 08 Concorde 083
2013 08 Concorde 085 2013 08 Concorde 127 2013 08 Concorde 139
2013 08 Concorde 152 2013 08 Concorde 161 2013 08 Concorde 089

©2017 Familie Beaury aus Ingelheim. All Rights Reserved. Designed By Michael Beaury

Search